weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Gartenplanung von weltdesgartens
Vorteile der Online-Gartenplanung
Gartenumbau: Möglichkeiten, Kosten und Finanzierung
Planungs-Beispiele
Ihr Planungsteam - Wir über uns
Garten-Vermessung
Planungsleistung und Honorar
Ihr Gartenstil
Moderne Gartengestaltung - wo liegen die aktuellen Trends?
Gartenmessen 2017/18
Traumgärten
Die besten Gärten
Gestaltungsideen
Die Kunst der Gartengestaltung
Der eigene Traumgarten muss nicht teuer sein


Gartenumbau: Möglichkeiten, Kosten und Finanzierung


Die mit Anlage oder Umgestaltung des Gartens oder Anwesens verbundenen Kosten werden oft unterschätzt. Gerade in der Herbst- und Winterzeit ziehen viele eine Renovierung oder umfassende Neugestaltung des Gartens in Betracht. In Anbetracht der nun verblühten Pflanzen und Sträucher bietet diese Jahreszeit eine gute Voraussetzung für den Gartenumbau. Dies wirft die Fragen nach den einzukalkulierenden Kosten ebenso wie die nach der Finanzierung auf.


Gartenumbau: Kosten im Überblick

Je nachdem, ob Gärten selbst gepflegt und umgestaltet werden oder eine Firma damit beauftragt wird, schwanken die Kosten erheblich. Auch von vielen anderen Faktoren wie Größe des Gartens, Art und Umfang der Bepflanzung und Wünschen wie Gartenhaus oder gar Pool hängen die zu kalkulierenden Kosten ab. Wird der Garten nicht selbst renoviert, sondern Gärtner eingesetzt und vollständig neu gestaltet, so kann eine Richtlinie der Kosten von 12 bis 18 Prozent des Wertes des Hauses angesetzt werden. Gemäß einer anderen Faustregel ist in Bezug auf die Größe des Gartens von Quadratmeterpreisen zwischen 30 und 100 EUR möglich. Mit der Größe des Gartens sinken in der Regel die Quadratmeterpreise, da der Garten somit extensiv angelegt werden kann.

Zu den weiteren preisbildenden Variablen bei der Gartenumgestaltung gehören die Preise für verschiedene Baumaterialien. Steine, Holz sowie alle verwendeten Rohstoffe sind in ihren unterschiedlichen Preiskategorien zu berücksichtigen. Ein wichtiger Kostenfaktor sind auch die Pflanzgrößen sowie die Pflanzenarten.

Zugänglichkeit des Gartens für Renovierungsarbeiten sowie eventuelle Höhenunterschiede in der Anlage des Gartens sind gleichfalls zu berücksichtigen.

Sofern bestimmte Garten-Gestaltungsobjekte wie ein Gartenteich oder ein Haus gewünscht sind, müssen auch diese in Gestaltung und Größe an den Rest des Gartens angepasst und ihre Kosten berücksichtigt werden.


Finanzierung der Renovierung

Sobald die Pläne zu den durchzuführenden Maßnahmen, Material und Kosten stehen, stellt sich die Frage nach der Finanzierung des Vorhabens. Da in Abhängigkeit von Umfang und Arbeitsaufwand Kosten im Fünfstelligen Bereich möglich sind, lohnt ein Blick auf die Kreditfinanzierung. Zahlreiche klassische Kreditinstitute haben Förderkredite im Angebot, die sich auf solche Vorhaben anwenden lassen. Im Hinblick auf günstige Konditionen und unproblematische Kreditvergabe ist jedoch insbesondere der Vergleich von Angeboten über Online-Vergleichsportale angebracht. Ein solcher Kredit ist nicht nur eine Verschönerungsmaßnahme für den Garten, sondern kann eine lohnenswerte Investition sein, da der Wert des Anwesens dadurch beträchtlich steigen kann.


Fazit

Wer Gartenrenovierungen plant und durch größere Umbaumaßnahmen mit entsprechenden Kosten zu rechnen hat, sollte im Vorfeld sämtliche anstehenden Ausgaben genau kalkulieren. Besonders ist im Hinblick auf die Kosten interessant, ob der Garten selbst angelegt werden soll, oder ob sich eine Firma um größere Arbeiten kümmert. Zum einen gilt es, unerwartet hohe Rechnungen für Material oder Dienstleistungen zu vermeiden, zum anderen hilft eine genaue Kostenaufstellung dabei, den Finanzierungsbedarf und den dafür benötigten Kredit zu berechnen. Zum Auffinden eines individuell passenden Kredits lohnt der umfassende Online-Vergleich der zahlreichen Angebote.
 


weiter zum Überblick über den Planungsservice von Weltdesgartens.