weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
home   >   Gartengestaltung   >   Gestaltungsideen   >   Begrünte Eingänge >
Gartenplanung von weltdesgartens
Moderne Gartengestaltung - wo liegen die aktuellen Trends?
Gartenmessen 2017/18
Traumgärten
Die besten Gärten
Gestaltungsideen
Buddha im Garten
Der große Gartenfiguren-Ratgeber
Machen Sie den Garten frühjahrsfit
Gartenmöbel kaufen im Spätsommer
Spaliere & Rankhilfen für Fassaden
Naturstein-Pflaster für den Garten
Einen Gartenweg gestalten
Holzzäune für den Garten
Der Familiengarten
Der Kakteengarten
Der Naturgarten
Der Nutzgarten
Der Senkgarten
Der Topfgarten
Der Vorgarten
Begrünte Eingänge
Dachbegrünung
Gestaltung nach Ihren Ideen
Senken & Hügel im Garten
Blickfang Rasen
Der neuzeitliche Gartenkult
Wegebau - modern oder antik
Hochbeete für Kräuter und Gemüse
Gartendekoration - Günstige Alternativideen
Die Kräuterspirale
Die Gartenwerkstatt: Pflanztöpfe selbst gestalten
Raumteiler: Mauern, Zäune, Hecken
Kleine Gärten optimal nutzen
Die Kunst der Gartengestaltung
Der eigene Traumgarten muss nicht teuer sein

Begrünte Eingänge


Der Eingang ist die Visitenkarte. Hier entsteht unser erster Eindruck, das erste fassbare Gefühl vom Charakter des Hauses und seinen Bewohnern. Aus der Psychologie wissen wir, dass eine Zehntel Sekunde ausreicht, um einen Menschen sympathisch zu finden oder nicht. Dieser erste Eindruck wird auch nach längerem Überlegen selten revidiert, denn die erste Einschätzung ist schnell und treffsicher. Sie kennt nur zwei Ergebnisse: positiv oder negativ. Was für Gesichter gilt, trifft prinzipiell auch auf Orte zu. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Gestaltung der Eingänge seit jeher besonderes Augenmerk zuteil wird. Der Eingang gibt das vor, was den Besucher im Innern erwartet.

 

Innen und Außen

 

Haustüre und Gartenpforte sind bedeutungsvolle Schnittstellen zwischen Innen und Außen, Orte des Übergangs zwischen Haus und Garten, sowie zwischen Garten und Straßenraum. Ventilen gleich, vermitteln sie zwischen den unterschiedlichen Räumen. Eingänge ermöglichen nicht nur das physische Betreten eines abgeschlossenen Raumes. Auch die Charaktere der durch Eingänge verbundenen Räume vermischen sich hier. Eingänge sind Orte der Gleichzeitigkeit von Innen und Außen.

 

„Durch Sie strömt etwas vom Medium Garten unentwegt auf die Straße hinaus, und umgekehrt werden die Blicke der Vorübergehenden unwillkürlich auf sie hergelenkt, mehr als auf jeden anderen Punkt.“ Hans Schiller (1902-1991), Gartenarchitekt.

 

Vorgarten und Straße

 

Begrünte Hauseingänge nutzen das Vokabular des Gartens: lebendige Pflanzen. Durch sie kommt der Garten dem Haus nahe. Wo es grünt, fühlt man sich empfangen, während man sich von kahlen und lieblos gestalteten Eingängen abgewiesen fühlt. Verlassen wir das Haus, so begrüßt uns der Garten. Wo im Vorgarten keine Pflanzen wachsen, ist der Eindruck der Straße beherrschend. Der Vorgarten ist der Puffer zwischen Straße und Haus, zwischen Öffentlichkeit und Intimität. Wo der Vorgarten einem Parkplatz gleicht, fließt die Straße bis ans Haus heran. Dort wo man tatsächlich auf einen solchen Stellplatz angewiesen ist, sollte man durch das Pflanzen von hochstämmigen Bäumen die Straße gestalterisch vom Grundstück zurückdrängen, den Parkplatz in den Garten einbinden.

 

Gärtnern auf kleinem Raum

 

Selbst, wo kaum Platz vorhanden ist und die Tür direkt auf die Straße führt, lassen sich Hauseingänge begrünen. Gerade bei Beispielen bei denen man mit ganz wenig Platz auskommen muss, wie in den engen Gassen unserer Kleinstädte und Dörfer, erscheinen begrünte Eingänge freundlich und einladend. Zu den Eingängen gehören auch Fenster. Ein Fenster ist ebenfalls ein Medium des Übergangs und kann ein Stück Garten ins Haus holen.

 









  

 

zur Startseite


Verwandte Themen:

 Gestaltungsideen

 Pflanzenwelt

 Gartengestaltung

 Möbel und Accessoires

 Terrasse & Balkon

 Gartenhaus, Zaun & Co.

 Wasser im Garten

 Licht im Garten

 Reiseziele Gartenkunst

 Service - Verandtaltungen, Gartenliteratur, Tipps & Co.