weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
home   >   Gartengestaltung   >   Gestaltungsideen   >   Buddha im Garten >
Gartenplanung von weltdesgartens
Moderne Gartengestaltung - wo liegen die aktuellen Trends?
Gartenmessen 2017/18
Traumgärten
Die besten Gärten
Gestaltungsideen
Buddha im Garten
Der große Gartenfiguren-Ratgeber
Machen Sie den Garten frühjahrsfit
Gartenmöbel kaufen im Spätsommer
Spaliere & Rankhilfen für Fassaden
Naturstein-Pflaster für den Garten
Einen Gartenweg gestalten
Holzzäune für den Garten
Der Familiengarten
Der Kakteengarten
Der Naturgarten
Der Nutzgarten
Der Senkgarten
Der Topfgarten
Der Vorgarten
Begrünte Eingänge
Dachbegrünung
Gestaltung nach Ihren Ideen
Senken & Hügel im Garten
Blickfang Rasen
Der neuzeitliche Gartenkult
Wegebau - modern oder antik
Hochbeete für Kräuter und Gemüse
Gartendekoration - Günstige Alternativideen
Die Kräuterspirale
Die Gartenwerkstatt: Pflanztöpfe selbst gestalten
Raumteiler: Mauern, Zäune, Hecken
Kleine Gärten optimal nutzen
Die Kunst der Gartengestaltung
Der eigene Traumgarten muss nicht teuer sein

Buddha im Garten

 

Asiatische Skulpturen allen voran Buddha Figuren gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Dabei ist es ganz gleich, ob die Statue in den Wohnräumen oder im Garten aufgestellt wird. Die Buddha-Statue sieht nicht nur schön und spirituell aus, sie hat sogar besondere Bedeutung. Insbesondere im Garten verbreitet die Buddha-Figur eine harmonische, wohltuende Wirkung. Zudem steht sie für die Symbolik der tiefen Weisheit und Kraft. Darüber hinaus soll die Figur als Vorbild dienen und für die Buddha-Lehren inspirieren. Verschiedene Buddha-Figuren in verschiedenen Größen gibt es auf buddha-dekoration.de, wo die passendste Buddha-Figur für Garten oder Wohnräume ausgesucht werden kann.

 

Die Bedeutung von Buddha

Buddha wird als Ehrentitel für die Menschen verliehen, die die Vollkommenheit und Weisheit des Geistes erzielt haben. Typischerweise weisen diese Menschen ein besonderes Mitgefühl für alle Lebewesen vor. Sie sind sehr weise und haben es geschafft, aus dem Kreislauf Samsara auszutreten, sodass sie nicht wiedergeboren werden. Dieses Ziel wird von allen angestrebt, da die Wiedergeburt im Buddhismus als Leid betrachtet wird.

Weitere Bedeutung der Buddha-Statue sind Zentrierung, Erleuchtung und Meditation. So kann die Zentrierung erreicht werden, wenn die Buddha-Figur in der Mitte der Wohnung platziert wird.

Einzelne Unterschiede weisen verschiedene Buddha-Figuren mit verschiedenen Handgesten auf. Diese Handgesten sollen Fingeryoga darstellen.

 

Die Anschali-Mudra hat die Hände aneinander gelegt zur Gebetshaltung. Die betenden Hände befinden sich in der Höhe des Herzens. Dort wird die innere Ruhe gefördert, da sich die innere Ruhe genau in der Mitte also am Herzen befindet. Die aneinander gelegten Hände sollen die Gegensätze darstellen, die durch das Zusammenlegen vereint werden. Nachdem die Gegensätze vereint sind, werden sie im Folgenden wieder aufgelöst um Harmonie zu schaffen. Diese Figur stellt einen ehrfurchtsvollen Gruß, die innere Sammlung und Konzentration dar.

 

Die Dhyana-Mudra hat ihre Hände im Schoß zusammengelegt. Die rechte Hand befindet sich hierbei über der linken Hand. Die Spitzen der Hände berühren sich dabei, sodass ein msytisches Dreieck zu erkennen ist. Diese Handgeste symbolisiert die innere Versenkung, Konzentration und Meditation. Das Dreieck soll ein mystisches Feuer repräsentieren, welches Unreinheiten verbrennt. Anhaftungen werden wahrgenommen, sodass das Loslassen von Dingen erleichtert wird.

 

Die Vitarka-Mudra hat die rechte Hand beim Herzen. Der Daumen und der Zeigefinger bilden einen Kreis. Die anderen Finger sind ausgestreckt. Hierbei soll das Universelle durch den Daumen und das Individuelle durch Zeigefinger repräsentiert werden. Beide Finger verbinden das Göttliche und Kosmische, sodass die Weisheit verkündet wird. Die linke Hand dagegen liegt im Schoß. Insgesamt soll diese Figur das Erklären, Lehren und das Mitgefühl symbolisieren.