weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Gartenplanung von weltdesgartens
Moderne Gartengestaltung - wo liegen die aktuellen Trends?
Gartenmessen 2017/18
Traumgärten
Die besten Gärten
Gestaltungsideen
Buddha im Garten
Der große Gartenfiguren-Ratgeber
Machen Sie den Garten frühjahrsfit
Gartenmöbel kaufen im Spätsommer
Spaliere & Rankhilfen für Fassaden
Naturstein-Pflaster für den Garten
Einen Gartenweg gestalten
Holzzäune für den Garten
Der Familiengarten
Der Kakteengarten
Der Naturgarten
Der Nutzgarten
Der Senkgarten
Der Topfgarten
Der Vorgarten
Begrünte Eingänge
Dachbegrünung
Gestaltung nach Ihren Ideen
Senken & Hügel im Garten
Blickfang Rasen
Der neuzeitliche Gartenkult
Wegebau - modern oder antik
Hochbeete für Kräuter und Gemüse
Gartendekoration - Günstige Alternativideen
Die Kräuterspirale
Die Gartenwerkstatt: Pflanztöpfe selbst gestalten
Raumteiler: Mauern, Zäune, Hecken
Kleine Gärten optimal nutzen
Die Kunst der Gartengestaltung
Der eigene Traumgarten muss nicht teuer sein

Die Gartenwerkstatt: Töpfe und Schalen selbst gestalten

 

Wo kann man besser kreativ werden als im Garten? Und wenn das Wetter nicht mitspielt oder der Winter den Garten allzu fest im Griff hat, dann gestalten Sie doch einfach Ihre Pflanztöpfe selbst. Ein Sack Zement aus dem Baumarkt, einen Eimer Sand und Wasser: Dies sind die Hauptzutaten für Töpfe, Schalen und Dekoobjekte, die Wind und Wetter trotzen. "Beton- Es kommt darauf an, was man daraus macht." Dieser altbekannte Werbeslogan der Betonindustrie trifft es genau. Ihre Kreativität lässt sich in (fast) jede Form gießen.

 

Anleitung Pflanztopf:

 

1. Nehmen Sie einen großen Eimer und kleiden Sie ihn mit einer starren, festen Tüte aus. Die Tüte soll so groß sein, dass sie im Eimer Falten schlägt, denn daraus entstehen später Muster. Bild rechts unten.

2. Geben Sie nun ein ein wenig Beton in Eimer und Tüte. Daraus wird später der Boden des neuen Pflanzgefäßes. Drücken Sie einen ausgedienten Korken in die Mitte des Betonkuchens: Hier wird später das Entwässerungsloch sein.

3.Ein kleinerer Eimer kommt nun in den großen Eimer auf die Tüte und den Betongrund. Achten Sie darauf, dass zwischen den Eimern etwa 4-5 Zentimeter Zwischenraum verbleiben.

4. Gießen Sie nun den restlichen Beton zwischen die Eimerwände und rütteln Sie den Brei gut in die Freiraüme ein.

5. Ist der Beton ausgehärtet, entfernen Sie die beiden Eimer. Es kann sein, das die Tüte im Beton eingefaltet ist. Schneiden Sie einfach soviel Sie können ab. Ihr neues Pflanzgefäß hat durch die Tüte ein sehr dekoratives Muster bekommen. Garantiert einzigartig.

 

Anleitung Rhabarberblatt aus Beton

 

1. Suchen Sie sich starke, große Rhabarberblätter aus und legen Sie das Blatt mit der Rückseite auf ein weiches Bett aus Torf. Das Blatt muss gut gepolstert sein, damit es durch die Betonmasse nicht deformiert werden kann.

 2. Damit später der Beton auf das Blatt gegossen werden kann, benötigen Sie einen Rand aus Torf oder nassem Sand. Eine Gießform ist nun entstanden.

 3. Gießen Sie nun den Beton in die Gießform und lassen ihn aushärten. Danach heben Sie Ihr neues "Betonblatt" heraus und glätten die Ränder. Dies sollte geschehen, bevor der Beton vollkommen ausgehärtet ist. Fertig ist Ihr versteinertes Rhabarberblatt!

 

Viele Möglichkeiten

 

Ob flache Schalen oder Töpfe, den kreativen Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Beispielsweise können Sie Trittsteine mit Scherben oder Kieselsteinen schmücken. Legen Sie dabei die Kiesel auf den Boden der Gießform und geben Sie danach den Beton hinzu. Der noch nicht ganz ausgehärtete Beton lässt sich dann noch bearbeiten: Die Kiesel können mit Wasser und Bürste herausgearbeitet werden.

 

Lassen Sie sich von unseren vielen Beispielen inspirieren.

 

 

 

 

 

  

 

zur Startseite


Verwandte Themen:

 Gestaltungsideen

 Pflanzenwelt

 Gartengestaltung

 Möbel und Accessoires

 Terrasse & Balkon

 Gartenhaus, Zaun & Co.

 Wasser im Garten

 Licht im Garten

 Reiseziele Gartenkunst

 Service - Verandtaltungen, Gartenliteratur, Tipps & Co.