weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Gartenplanung von weltdesgartens
Gartentrends 2014
Gartenmessen 2014
Traumgärten
Die besten Gärten
Gestaltungsideen
Spaliere & Rankhilfen für Fassaden
Naturstein-Pflaster für den Garten
Einen Gartenweg gestalten
Holzzäune für den Garten
Der Familiengarten
Der Kakteengarten
Der Naturgarten
Der Nutzgarten
Der Senkgarten
Der Topfgarten
Der Vorgarten
Begrünte Eingänge
Dachbegrünung
Gestaltung nach Ihren Ideen
Senken & Hügel im Garten
Der neuzeitliche Gartenkult
Wegebau - modern oder antik
Hochbeete für Kräuter und Gemüse
Die Kräuterspirale
Die Gartenwerkstatt: Pflanztöpfe selbst gestalten
Raumteiler: Mauern, Zäune, Hecken
Kleine Gärten optimal nutzen
Die Kunst der Gartengestaltung






 

 

Mit dem Zaunrechner von GAH Alberts einfach und schnell zum perfekten Zaun.





Moderne und traditionelle Holzzäune für den Garten


Heute können wir aus einer Vielzahl unterschiedlicher Holzzaun-Varianten wählen. Die folgenden Beispiele vermitteln einen Überblick über die konstruktiven Möglichkeiten, die für alle ästhetischen und funktionalen Zwecke die passende Lösung bieten. Von traditionell bis modern spannt sich der weite Bogen gut gestalteter Zäune.


Holz, ein nachwachsender Rohstoff


Holzzäune haben viele Liebhaber. Und das zu Recht. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und besitzt eine ausgegliche CO2-Bilanz. Holz ist bei fachgerechter Konstruktion sehr lange haltbar und im Vergleich zu Mauern und Metallzäunen sowohl kostengünstig als auch einfach selbst zu montieren. Viele Grundstücksbesitzer geben Baustoffen aus Stein oder Metall den Vorrang, weil sie langlebiger erscheinen. Doch entscheidet eher der Geschmack und weniger die funktionale Langlebigkeit, wann die in die Jahre gekommene Einfriedung wieder erneuert wird.


Ursprüngliche Zaun-Konstruktionen


Der Ursprung des Wortes „Garten“ bezeichnet ein Stück Land, das mit „Gerten“ (Stöcken) eingehegt wurde. Früher umschlossen einfache Flechtzäune oder Staketenzäune einen eng umfassten Gartenraum, in dem angebaute Nutzpflanzen vor gefräßigen Tieren geschützt wurden. Umgekehrt wurden Nutztiere mit Zäunen eingepfercht. Die Gepflogenheit, den ganzen Besitz zu Umzäunen, ihn dadurch zu markieren, setzte sich hierzulande erst später durch.

In mediterranen Ländern findet man vor allem steinerne Mauern als Abgrenzung des Grundstücks. Holzzäune sind im Süden bis heute unüblich. Im Norden hingegen war Holz stets das vorherrschende Baumaterial. Man denke nur an die vielen Fachwerkstädte, die historischen Häuser und Scheunen aus Holz, vom Alpenraum bis an die See. Durch den Waldreichtum entwickelte sich in Ländern des Nordens ein virtuoser Umgang mit dem Baustoff Holz.

In Bauerngärten findet man noch die einfachen Umzäunungen mit dem Charme funktionaler Ursprünglichkeit.

 

 

 


Skandinavische Holzbautradition


In skandinavischen Ländern findet man eine ausgeprägte Kultur, Holz individuell einzusetzen. Viele unserer Beispiele stammen aus Dänemark, Schweden und Norwegen.

Die rote Schlämmfarbe, die das Landschaftsbild Schwedens prägt, ist ein Holzschutzmittel, das man seit Jahrhunderten im hohen Norden einsetzt. Das Bild zeigt einen sehr schlichten Lattenzaun, dessen schräger Anschnitt Wasser schnell ablaufen lässt. 


Waagerechte Zäune


Waagerechte Zäune im Rythmus unterschiedlich breiter gehobelter Bretter wirken filigran und modern. Horizontale Linien wurden zum Erkennungsmerkmal moderner Architektur des 20. jahrhunderts.


Weiße Zäune


Weiße Zäune bilden einen schönen Kontrast zum Grün der Pflanzen. Ein schlichter Holzzaun ist Zierde eines jeden alten Bauernhauses.


Sichtschutz durch Lattenzäune


Ein Zaun soll das Grundstück markieren und Fremde am Betreten hindern. Er kann aber auch vor Blicken schützen. Ein etwa 1,80 Meter hoher Zaun unterbindet die freie Sicht in den Garten. Je enger die Latten angebracht sind, desto dichter wird der Sichtschutz. Hier sind die Latten so eng gesetzt, dass gerade noch die Einzelelemente hervortreten.


Holzwände im Garten


Geschlossene Wandflächen aus Holz bieten den perfekten Sichtschutz. Das Beispiel zeigt, dass man nicht nur auf die windschiefen und biederen Baumarkt-Elemente zurückgreifen muss. Damit ein interessantes Licht- und Schattenspiel ensteht, sind die Holzelemente reliefartig angebracht.


Sichtschutzelemente aus Fichtenstangen


Sichtschutzelemente aus waagerecht angebrachten Fichtenstangen in rhythmischer Anordnung: Eine einfache und zugleich ansprechende Lösung.


Eine gestalterische Einheit: Vom Haus bis zum Gartenzaun


Alle Gartenelemente sollten zur Architektur des Hauses passen. Eine selten geglückte Einheit aller Elemente des Grundstücks zeigt dieses Beispiel: Das Material und die Farbe des Hauses findet sich auch im Garten wieder. Die horizontale Lattung des Sichtschutzzaunes birgt ferner ein schönes Licht-und Schattenspiel.


Moderner Flechtzaun


Der Flechtzaun aus Weiden- oder Haselruten ist eine althergebrachte Konstruktionsweise. Dass Flechtzäune im Garten auch im neuen Gewand Verwendung finden können, zeigt dieses moderne Beispiel: Alte Traditionen neu interpretiert.


Schlichter Eichenholzzaun


Eiche ist eine sehr haltbare, heimische Holzart. Sie nimmt später eine hellgraue Färbung an. Die Spitzen sorgen für den schnellen Abfluss des Wassers und krönen diesen schlichten, klassischen Holzzaun, der sehr zur Nachahmung empfohlen wird und ohne Holzschutzmittel auskommt.


Staketenzäune aus Kastanienholz


Wer es einfach und schnell mag, der besorgt sich einen vorgefertigten Zaun aus europäischer Esskastanie. Drähte verbinden die Staketen, sodass man den Zaun aufgerollt im Handel erwerben kann. Das Holz wird seit alters her im Weinbau für Pfähle verwendet, da es sehr witterungs- und fäulnisresistent ist. Auch hier entfällt der chemische Holzschutz.


Moderner senkrechter Zaun


Senkrechte Zaunelemente müssen nicht aussehen wie traditionelle Staketenzäune. Dieses neuere Beispiel zeigt einen ausgewogen rhythmisierten Zaun mit unterschiedlichen Holzformaten. Als oberer Abschluss dient ein waagerechtes Holzelement, das gleichzeitig die Lattung vor Regen schützt. Hervorzuheben ist auch die gleichartige farbliche Behandlung von Haus und Gartenzaun.


Gartenzaun mit horizontalen Elementen


Ähnlich wie im vorherigen Beispiel spielt der Rhythmus unterschiedlich breiter Holzelemente die Hauptrolle bei diesem modernen Gartenzaun.


Anpassungsfähige Zäune


Holz lässt sich einfach verarbeiten. Hindernisse beim Zaunbau, wie dieser Stein, aber auch Bäume und Höhenunterschiede lassen sich leicht vor Ort in die Gestaltung einbinden.


Konstruktiver Holzschutz


Der konstruktive Holzschutz sollte der chemischen Keule bevorzugt werden. Wenn Wasser schnell abfließen kann, ist die lange Lebensdauer eines Holzzaunes gewährleistet. Dieser Zaun besitzt nur schräge Flächen auf dem sich das Wasser nicht halten kann. Die Konstruktion ist aufwendiger als bei normaler Lattung wirkt aber sehr viel gestalteter.


Schräge Lattung bei Holzzäunen


Die Anbringung schräger Hölzer ist bei Zäunen eher ungewöhnlich. Einerseits wirken sie etwas unruhig doch andererseits erscheint eine solche Konstruktion sehr dynamisch und dient als Blickfang in modernen Gärten.


Lochmuster in Gartenzäunen


Traditionelle Gartenzäune können sehr kunstvoll gestaltet sein. Lochmuster schaffen eine rege, ornamentale Oberfläche. Das nebenstehende Beispiel zeigt eine Gestaltungsweise wie man sie in den Ländern der Ostsee-Region oft finden kann.