weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Aus einer unästhetischen Abgrenzung zaubert ein Aufsatzprofil von terra-S eine formschöne Einfassung. Der Garten wirkt ohne viel Mühe gepflegt und ordentlich. (Foto: epr/terra-S)
Gartenhighlights in Szene setzen: Das funktioniert optimal mit dem Gartenprofil 3000 von terra-S. (Foto: epr/terra-S)
Eine klare und eindrucksvolle Linienführung zeichnet dieses Aufsatzprofil aus. Elegant passt es sich dem Gebäude an. (Foto: epr/terra-S)
Historische Baustoffe
RAU-WOOD - der ökologische Kunststoff
Holz
Bambus
Naturstein
Metall
Aufsatzprofile aus Metall

Aufsatzprofile schaffen saubere Verhältnisse

 

Tritt man aus der Haustür, sieht man ringsum nur eines: unansehnliche Betonkantensteine. Jahrelang wurden die groben Kantsteine zum Abgrenzen von Auffahrten, Wegen und Rasenflächen verwendet. Sie wurden fast überall eingesetzt – obwohl sie eigentlich nie eine besondere Augenweide waren. Mit den Jahren mussten sie zudem dem nagenden Zahn der Zeit stattgeben: Die ohnehin unschönen Betonkantensteine sind heute meist brüchig und am Rand beschädigt. Eine clevere Lösung sind da Aufsatzprofile, die die alten Kantsteine edel verkleiden und den Außenbereich dadurch optisch aufwerten.

 

Klare Linien - ob Rasenkante, Beeteinfassung, Wegeprofil ...
 

Ein neues, formschönes Aufsatzprofil von terra-S versteckt beschädigte Betonkantensteine am Rande einer Terrasse, an der Auffahrt und an Wegen. Im Handumdrehen entsteht damit eine formschöne, ästhetische Abgrenzung: Die eindrucksvolle Linienführung des Profils hebt die klare Trennung zwischen einer Steinfläche und dem daneben liegenden Rasen hervor und sorgt für einen gepflegten Eindruck. Einzelne Flächen und unterschiedliche Materialien bilden einen deutlichen Kontrast zueinander.

 

Unkomplizierte, leichte Verarbeitung 

 

Man muss kein Profi sein, denn die Installation des neuartigen Systems von terra-S ist völlig unkompliziert. Das Aufsatzprofil wird einfach über die bestehenden Betonsteine gesetzt. Diese dienen dabei als Führungsschiene. Die einzelnen Profile werden mithilfe von Schrauben und Unterlegprofil miteinander verbunden und können später beliebig verlängert werden. Das neue Aufsatzprofil besteht aus robustem, feuerverzinktem Stahl mit einer Stärke von zwei Millimetern.

 

Für Freunde der antiken Gartengestaltung ist das System auch im Rost-Look in terra-S Antikstahl erhältlich. Dies ist ein witterungsbeständiger Stahl, der an der Oberfläche schon nach kurzer Zeit eine charmante Schicht aus Rost zur Zierde trägt. Diese Eisenoxidschicht auf der Einfassung dient nicht nur als rostroter Farbtupfer im grünen Garten, sondern fungiert gleichzeitig als korrosionsbeständige Sperrschicht, die einen weiteren Rostangriff verhindert. (epr)  Mehr unter www.gartenprofil3000.com.

 

 

Ein Aufsatzprofil von terra-S setzt das Beet gekonnt in Szene. Die Betonfläche bröckelt am Rand nicht weiter aus und ansehnliche Kontraste entstehen.

Der Rasen ist sauber vom Blumenbeet abgetrennt. Unerwünschte Wurzelausläufe und Unkraut haben keine Chance, das Einfassungsprofil zu durchdringen.

Die Systemelemente lassen sich einfach und problemlos verlegen: Mithilfe eines Kunststoffhammers und leichten Schlägen werden die Profile ins Erdreich geklopft.

 

 

Fotos:

epr/terra-s