weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Pflanzenporträts
Mit Pflanzen gestalten
Das Pflanzenjahr im Garten
Das Jahr im Gartenkalender
Der Garten im Januar
Der Garten im Februar
Der Garten im März
Der Garten im April
Der Garten im November
Indian Summer - Blattfärbung im Herbst
Vom Reiz der vierten Jahreszeit
Der winterliche Garten
Pflanzen-Spezial: Bauernhortensie - 'Endless Summer'
Wissenswertes über Pflanzen
Tomatensetzlinge selber ziehen


Das Gartenjahr: Der Februar


Der Februar hat viele Gesichter. Eiskalte Winternächte wechseln sich mit frühlingshaften Tagen ab, an denen die Luft bereits nach sommerlicher Erde duftet. Wir bekommen einen Vorgeschmack auf das kommende Gartenjahr. Die Erwartung steigt, der lange Winter hat seinen Reiz verloren. Ungeduld und Vorfreude mischen sich. Während die Tage immer länger werden, kann der Winter mit aller Macht zurückkehren und den Garten wieder mit seiner weißen Decke aus Eis und Schnee bedecken. Trotzdem trauen sich nun die ersten Frühblüher hervor und verkünden unmissverständlich, dass der Frühling vor der Tür steht.

 

Frühe Garten-Blüher

 

Das Schneeglöckchen, noch vom Weiß umringt, hat bereits blühende Gesellschaft. Der Schneeball Viburnum farreri (Bild oben rechts) sorgt für einen seltenen Genuss im winterlichen Garten: Seine kleinen Blütenkelche verströmen einen wunderbaren Duft. Ebenfalls aus China gelangte der Winter-Jasmin (Jasminum nudiflorum, Bild rechts unten) nach Europa. Die gelben kleinen Blüten öffnen sich bei milden Temperaturen bereits manchmal vor Weihnachten. Jetzt im Februar erscheinen sie bestimmt. Ähnlich früh zeigt sich die Zaubernuss (Hamamelis, Bild oben Mitte), die den Winter zur blühenden Jahreszeit macht und kleine gelbe Fähnchen in den Garten hängt. An den Sträuchern schwellen nun die Knospen, die ersten saftig-grünen Blätter erscheinen an der Alpenjohannisbeere (Ribes alpinum).

 

Sträucher pflanzen

 

Am Ende des Monats darf nun mit dem Pflanzen von Sträuchern begonnen werden. Man braucht schon etwas Fantasie, wenn man kleine blattlose Reiser in den Boden pflanzt. Was heute dürr und klein erscheint, verleiht dem Garten in Zukunft Form.

 

Vorbereitungen für den Frühling

 

Die Pflanzen im Winterquartier sollten vor lauter Vorfreude nicht vergessen werden. Damit sie nicht kurz vor dem Ende der kalten Jahreszeit vertrocknen, darf man das Gießen nicht vergessen. Auch die Quartiere der Vögel, die Nistkästen, sollten nun gesäubert werden, damit die neue Sänger-Generation gesund heranwachsen kann.

 

Das Sähen darf schon der beginnen, der sich auf seine eigenen Kräuter in der Küche freut. Auf dem Fensterbrett keimen die Pflänzchen und können einige Wochen später an die frische Luft gestellt werden. Zur ersten Ernte ist der Frühling da.