weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
home   >   Pflanzenwelt   >   Pflanzenporträts   >   Sonnenhut >
Pflanzenporträts
Gehölzkollektion 'noble & STRONG'
Rhododendron Kollektion Gristeder Neuheiten
Ratgeber für Hortensien
Bauernhortensie - 'Endless Summer'
Bitterorangen
Echinacea, der Scheinsonnenhut
Efeu
Elfenblumen
Erdbeeren
Geranium 'Rozanne'
Hortensien
Kartoffelrosen
Orchideen
Perlkörbchen
Perückenstrauch
Pfingstrosen
Silberstrauch
Sonnenhut
Stachys
Stockrosen
Tulpen
Schwertlilie
Vogelkirsche
Wilder Wein
Wolfsmilch
Mit Pflanzen gestalten
Das Pflanzenjahr im Garten
Pflanzen-Spezial: Bauernhortensie - 'Endless Summer'
Wissenswertes über Pflanzen
Tomatensetzlinge selber ziehen
Zimmerpflanzentest

Sonnenhüte

 

Die Ähnlichkeit ist unverkennbar: Der dunkle Blütenknopf ahmt den Kopf des Hutes nach. Die gelben oder rosa Strahlenblüten formen die breite Krempe. Sonnenhut lautete der spontane deutsche Name für die Pflanze, die Mitte des 17. Jahrhunderts aus Amerika kam. Seither haben Sonnenhüte eine unglaubliche Karriere gemacht.

 

Kaum ein spätsommerliches Gefäß, aus dem nicht der goldgelb-schwarze, einjährige Raue Sonnenhut (Rudbeckia hirta) leuchtet. In unzähligen Gärten wachsen Stauden-Sonnenhüte wie Rudbeckia sullivantii ‘Goldsturm’ und der Fallschirm-Sonnenhut Rudbeckia nitida ‘Herbstsonne’ mit seiner zitronengelben Blüte.

 

Fast schon zur Modepflanze avanciert zurzeit der Rote Sonnenhut (Echinacea), der seine einfachen, gefüllten oder Doppeldecker-Blüten in Magenta, Rosa, Purpur, Orange, Gelb, oder – wie im Bild – Cremeweiß öffnet. (GMH)

 

 

Mal Pflanze, mal Sonnenschutz - Sonnenhüte als "Teekesselchen"

 

 

  

 

zur Startseite


Verwandte Themen:

 Pflanzenportraits

 Mit Pflanzen gestalten

 Typgerechte Pflanzenverwendung

 Gartengestaltung

 Möbel und Accessoires

 Terrasse & Balkon

 Gartenhaus, Zaun & Co.

 Wasser im Garten

 Licht im Garten

 Reiseziele Gartenkunst

 Service - Verandtaltungen, Gartenliteratur, Tipps & Co.