weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Vom Musikfest bis zum Heimattag - Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe
Parkanlagen mal anders – Welcher Stil darf es sein?
Berlin-Potsdam-Spezial
Botanischer Volkspark Blankenfelde
Botanischer Garten Dahlem
Berliner Staudenmarkt
Historische Baustoffe in Marwitz
Schaugarten von Karl-Foerster
Pfaueninsel
Gärten der Welt in Marzahn
Schlosspark Sanssouci
Hotel Villa Monte Vino Potsdam
Offene Gärten
Großer Tiergarten
Britzer Garten in Neukölln
Schlosspark Sacrow bei Potsdam
Kinderbauernhof Pinke-Panke
Künstergarten Max Liebermann
Schlosspark Babelsberg
Gartenschau-Gelände in Oranienburg
Neuer Garten in Potsdam
Märchenbrunnen im Friedrichshain
Schlosspark Charlottenburg
Späth'sches Arboretum
Glienicker Park in Wannsee
Sowjetisches Ehrenmal
Freundschaftsinsel in Potsdam
Landhausgarten Fränkel
Jüdischer Friedhof in Weißensee
Künstlergärten
Gartenschauen
Die Gärten von Malta
Die Gärten von Alfàbia auf Mallorca
Die Gärten des Château de Boutemont, Normandie
Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, Weinheim
Trelissick Garden in Cornwall
Hestercombe Gardens in Somerset
Schlossgarten Frederiksborg in Dänemark
Lanhydrock Garden in England
Great Dixter House & Garden in England
Botanischer Garten Göteborg, Schweden
Orto Botanico Palermo, Italien
Klostergarten Neuzelle
Wörlitzer Gartenreich
Staatspark Wilhelmsbad Hanau
Prinz-Georg-Garten in Darmstadt
Palmengarten Frankfurt/Main
Palácio de Queluz, Portugal
Schlosspark Aschaffenburg
Villa d'Este in Tivoli bei Rom
Jardins de Castillion-Plantbessin
Sissinghurst Castle in England
Bois des Moutiers/Normandie
Wackerbarths Ruh bei Dresden
Der Garten von Mehrin
Isola Bella im Lago Maggiore
Barockpark Großsedlitz in Sachsen
Wilhelma in Stuttgart
Luisenpark Mannheim
Grugapark Essen
Fürst Pückler Park in Bad Muskau
Drottningholm bei Stockholm
Quinta da Regaleiro, Portugal
Klostergarten Seligenstadt

Schlosspark Sacrow bei Potsdam

 

Besucher des Schlossparks Sacrow am Ufer der Havel können sich heute kaum mehr vorstellen, dass durch den idyllischen Park am nördlichen Rand Potsdams einst die scharf bewachte innerdeutsche Grenzanlage mit dem Todesstreifen führte. Ein Drittel des historischen Parks verschwand zugunsten von Stacheldraht, Beton und Garagen. In den 1990er Jahren konnte dieses Parkjuwel wieder für die Öffentlichkeit zurückgewonnen werden.

 

Der Schlosspark Sacrow ist der nördlichste Punkt der Berlin-Potsdamer Kulturlandschaft, die seit 1990 als Weltkulturerbe eingetragen ist. Das Schloss wurde als barockes Herrenhaus 1773 errichtet und gelangte erst 1840 in königlichen Besitz als Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861) kurz nach seiner Thronbesteigung die Potsdamer Parklandschaft nach Norden erweiterte. Peter Joseph Lenné (1789-1866), der dieses Vorhaben bereits 1833 in seinem Verschönerungsplan vorgesehen hatte, wurde mit der Umgestaltung des Parks betraut. Lenné schuf Sichtachsen zu den Landmarken der umliegenden Parkanlagen.  Ein feinsinnig gestaltetes Wegenetz führt den Besucher durch den 26 Hektar großen Park.

 

Heilandskirche

 

Der gottesfürchtige König ließ am Ufer der Havel von Ludwig Persius (1803-1845) die Heilandskirche errichten. Allein dieses Bauwerk rechtfertigt den Besuch des Parks. Einer frühchristlichen Basilika nachempfunden, markiert der freistehende Campanile weithin sichtbar den Sacrower Schlosspark. Das Kirchenschiff steht direkt am Wasser und formt zusammen mit dem bastionartigen Vorplatz eine schützende Hafensituation, den „Port von Sacrow“. Symbolhaft steht das christliche Bauwerk als sicherer Hafen für die Gläubigen. Ein säulengestützter Arkadengang umgibt das Kirchenschiff und lenkt den Blick zu den nahen Schlossparks Glienicke, Babelsberg und Cecilienhof sowie zur Pfaueninsel.

Wer sich an diesem großartigen Panorama satt gesehen hat, kann sich auf der nahen Römischen Bank aus dem Jahre 1844 niederlassen und sich wieder dem Park zuwenden. Dort findet er im südlichen Parkbereich das mächtige Skelett einer jahrhundealten Eiche und eine Vielzahl landschaftlicher Partien mit alten Bäumen, Wiesen und Teichen.

 

Adresse

 

Der Schlosspark Sacrow liegt zwischen Berlin-Kladow und Potsdam am westlichen Ufer der Havel

 

nächster Artikel