weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Üppig blühende Tulpenfelder gehören im Frühjahr zu den besonderen Highlights einer jeder Gartenschau. - (c.) Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH/Roßkamp
Kindgerechte Angebote machen aus der Bundesgartenschau Koblenz 2011 auch ein Fest für die kleinen Besucher. Hier lässt sich Natur hautnah erleben. - (c.) Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH/Elisabeth Ruttenstock
Das Aussichtsbauwerk "Wald im Wandel" im Hintergrund mit Rosen im Vordergrund. - (c.) Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH/Jens Mathias
Vom Musikfest bis zum Heimattag - Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe
Parkanlagen mal anders – Welcher Stil darf es sein?
Berlin-Potsdam-Spezial
Künstlergärten
Gartenschauen
Gartenschau Nagold 2012
Gartenschau Bamberg 2012
Gartenschau Natur in Kitzingen 2011
Gartenschau Norderstedt 2011
Gartenschau Horb 2011
BUGA Koblenz 2011
Gartenschau Aschersleben 2010
Gartenschau Bad Essen 2010
Gartenschau Bad Nauheim 2010
Gartenschau Hemer 2010
Gartenschau Rosenheim 2010
Gartenschau Villingen-Schwenningen 2010
Die Gärten von Malta
Die Gärten von Alfàbia auf Mallorca
Die Gärten des Château de Boutemont, Normandie
Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, Weinheim
Trelissick Garden in Cornwall
Hestercombe Gardens in Somerset
Schlossgarten Frederiksborg in Dänemark
Lanhydrock Garden in England
Great Dixter House & Garden in England
Botanischer Garten Göteborg, Schweden
Orto Botanico Palermo, Italien
Klostergarten Neuzelle
Wörlitzer Gartenreich
Staatspark Wilhelmsbad Hanau
Prinz-Georg-Garten in Darmstadt
Palmengarten Frankfurt/Main
Palácio de Queluz, Portugal
Schlosspark Aschaffenburg
Villa d'Este in Tivoli bei Rom
Jardins de Castillion-Plantbessin
Sissinghurst Castle in England
Bois des Moutiers/Normandie
Wackerbarths Ruh bei Dresden
Der Garten von Mehrin
Isola Bella im Lago Maggiore
Barockpark Großsedlitz in Sachsen
Wilhelma in Stuttgart
Luisenpark Mannheim
Grugapark Essen
Fürst Pückler Park in Bad Muskau
Drottningholm bei Stockholm
Quinta da Regaleiro, Portugal
Klostergarten Seligenstadt

 

 

      


Hier       können Sie den offiziellen BUGA- Geländeplan herunterladen






















Der schönste Garten Deutschlands – Die Bundesgartenschau 2011 in Koblenz

  

KOBLENZ (pm). Bisher machte die Stadt Koblenz vor allem durch das Deutsche Eck am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, die Festung Ehrenbreitstein und das UNESCOWelterbe „Oberes Mittelrheintal“ von sich reden. Doch als Ausrichterin der ersten rheinland-pfälzischen Bundesgartenschau war die Stadt 2011 nicht nur für Freunde schöner Gartenanlagen und Parks ein noch attraktiveres Reiseziel sein.

Vom 15. April bis zum 16. Oktober 2011 begeisterte die Bundesgartenschau Koblenz 2011 als sommerlanges Fest im Herzen der Stadt mit einem bunten Strauß an Beiträgen aus Natur, Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur sowie üppiger Pflanzenpracht. In den drei Ausstellungsbereichen „Kurfürstliches Schloss“, „Blumenhof am Deutschen Eck“ und „Festung Ehrenbreitstein“ wurden 2 Mio. Besucher erwartet. „Koblenz verwandelt“ heißt der Slogan, unter dem die Stadt Koblenz ihre Gäste empfang. Denn Koblenz würde verwandeln, indem es seine Gäste für Themen wie den Umgang mit der Natur, die Kultur und historische Architektur sensibilisiert und neue Perspektiven eröffnet. Und auch Koblenz selbst wurde verwandelt – durch ein nachhaltiges Konzept, das mehr bietet als eine abwechslungsreiche Gartenschau: Es wird die Stadt an Rhein und Mosel langfristig verändern und die Grundlage für eine moderne Stadtentwicklung schaffen, die ökologische, ökonomische und soziale Interessen harmonisch miteinander in Einklang bringt. Großzügige Grünflächen im Herzen der Stadt, neue Spielplätze und eine verbesserte Verkehrsinfrastruktur sorgen für mehr Lebensqualität.

 

Wundervolle Parks, Blumengärten und Architektur

So erwartet die Besucher etwa vor dem Kurfürstlichen Schloss ein wundervoller Park rund um eine üppig blühende „begehbare Krone“. Der Schlossgarten ist in Anlehnung an die Pläne des preußischen Gartenbaumeisters Peter Joseph Lenné  neu interpretiert. Rund um das Deutsche Eck kommen die BUGA-Besucher in unmittelbarer Nähe zu Rhein und Mosel mit dem Thema Wasser in Berührung. Neben dem Wasserspielplatz am Deutschen Eck bietet auch der Blütengarten neben der Basilika St. Kastor mit zwei Fontänenfeldern Erfrischung. Als Gegenpol lädt der benachbarte Paradiesgarten zu Ruhe und Besinnung ein. Der dritte Blumenhof wird in Kooperation mit dem Ludwig Museum als Skulpturengarten für Ausstellungen und Veranstaltungen inszeniert. Die Festung Ehrenbreitstein öffnet erstmals neue Wege und Bereiche für Besucher. Innerhalb der Festung zeigen etwa 13 Gärten „Schätze der Region Mittelrhein“ typische Themen der Region in fantasievoll gestalteten, spannenden und individuellen Gartenräumen. Im Festungspark erklären acht "Ausstellungszellen“ unterschiedliche Aspekte des Themas „Biodiversität“ unter der Überschrift "Lernen von der Natur". Auf einer Fläche von 2.800 m² erleben die Besucher die Geschichte der Rose in streng gegliederten Heckenräumen – von den modernen über die alten Rosen bis zu Wildrosenarten. Die spektakuläre BUGA-Seilbahn bringt die Besucher von den innerstädtischen Bereichen „Kurfürstliches Schloss“ und „Blumenhof am Deutschen Eck“ über den Rhein zur „Festung Ehrenbreitstein“ und bietet dabei einen atemberaubenden Blick ins Obere Mittelrheintal. Als größte Seilbahn Europas außerhalb der Alpen stellt sie einen touristischen Anziehungspunkt für die Region und gleichzeitig ein ökologisch sinnvolles Transportmittel dar. In einem dreimonatigen Vorab-Betrieb vom 4. Juli bis zum 3. Oktober 2010 nutzten bereits über 180.000 Gäste die neue BUGA-Seilbahn. Die mit einem verbrauchsarmen Elektromotor betriebene Seilbahn ist in der Lage, pro Stunde pro Richtung bis zu 3.800 Menschen zu transportieren. Während der etwa vier Minuten dauernden Fahrt gleiten die insgesamt 18 Kabinen an 850 Meter langen, freitragend über den Rhein gespannten Seilen entlang. Dabei sind die barrierefreien Gondeln auch mit Kinderwagen und Rollstühlen nutzbar.

 

Abwechslungsreiches Programm

An 185 Tagen begeistert neben einer blühenden Gartenpracht auch ein Programm mit rund 3.000 Veranstaltungen und vielen kulturellen Ausstellungen. Ein abwechslungsreiches Programm – von Musik über Lesungen bis zu Sport – ist auf dem BUGA-Gelände geplant. Jeder Kernbereich verfügt über eine Bühne und zahlreiche Spielflächen im Gelände – vom romantischen Innenhof über den intimen Klanggarten bis hin zur großen überdachten Bühne. Dabei verstehen sich die thematisch auf das Gelände abgestimmten Veranstaltungen als BUGA-Rahmenprogramm und sind daher im Eintrittspreis enthalten. Neben der Eröffnung des Kultursommers Rheinland-Pfalz locken auch das SWR4 Sommerfest oder das Illuminierungsfest Lichtströme. Die Blumenhallen zeigen Vielfalt bei insgesamt 23 wechselnden Hallenschauen von Viva Balkonia über Rhododendron bis zu Kakteen und Sukkulenten.


Kulturelle Vielfalt aus der Region

Rheinland-Pfalz wird gemeinsam mit rund 400 Städten, Verbänden und Vereinen ein tägliches Bühnenprogramm in der Festung Ehrenbreitstein anbieten. Aus allen Landesteilen zeigen mehrere tausend ehrenamtlich Mitwirkende die kulturelle Vielfalt. Erstmals zur BUGA Koblenz 2011 können Besucher die preußische Festung und ihre Kasematten auf eigene Faust in einem Festungsweg erkunden. Mit den Ausstellungen zu den vier UNESCO-Welterbestätten von Rheinland-Pfalz und den „Schätzen des Landes“ bietet die Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz den BUGA-Besuchern Einblicke in ihre Arbeit. Die Sonderausstellungen widmen sich
dem großen preußischen Gartenbaumeister Peter Joseph Lenné und seinem Wirken im Rheinland und dem kulturellen Umgang mit Tod und Grabstätten aus zehn Jahrtausenden.

Nähere Informationen sind unter www.buga2011.de             und www.diefestungehrenbreitstein.de             zu finden.

 











Eintrittspreise

Tageskarte Erwachsene 20 €
Tageskarte
Kinder/Jugendliche 5 €
Tageskarte Begünstigte 18 €

Dauerkarte
Erwachsene 120 €
Dauerkarte Kinder/Jugendliche 35 €
Dauerkarte Begünstigte 105 €

Kinder bis einschließlich 5 Jahren haben freien Eintritt

Als Kinder/Jugendliche werden geführt:
Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre; Schüler im Klassenverband und 2 begleitende Lehrer;
Begleitung für Kindergartengruppen (4 Begleitpersonen pro Gruppe); Schüler über
14 Jahren mit Schülerausweis; Studenten gegen Nachweis; Auszubildende gegen
Nachweis; Schüler von Fach- und Berufsschulen gegen Nachweis

Als Begünstigte werden geführt:
Wehr- und Zivildienstleistende;
Schwerbehinderte; Empfänger von Arbeitslosengeld II und anderen
Grundsicherungen; Senioren ab 65 Jahre; Gruppen ab 20 Personen






















Bundesgartenschau Koblenz 2011 in Zahlen

Dauer der Bundesgartenschau Koblenz 2011: 185 Tage
Eröffnung 15. April 2011
Ende 16. Oktober 2011

Größe

Geländegröße 48 Hektar Ausstellungsbereich BUGA Koblenz 2011 400.000 m²
Bereich Kurfürstliches Schloss 79.500 m²
Bereich Blumenhof am Deutschen Eck 31.500 m²
Bereich Festung Ehrenbreitstein 204.000 m²
weitere Bereiche / Uferanlagen 85.000 m²

davon
Rasenflächen 111.000 m²
Waldflächen 36.000

Ausstellungsrundweg (im Geländeplan markiert)

Gesamtlänge des Rundweges 5.168,22 m
Länge Kurfürstliches Schloss 1.380,85 m
Länge Konrad-Adenauer-Ufer 540 m
Länge Blumenhof am Deutschen Eck 741,80 m
Länge Festung Ehrenbreitstein 2.505,57 m
(ohne Festung 1.737,37 m)

Bepflanzung

Bäume 295
Blumenzwiebeln über 600.000
Frühlingsblumen ca. 400.000
Sommerblumen ca. 300.000/ insg. über 11.000 m²
Stauden 15.000 m² / ca. 100.000
Rhododendren ca. 6.000 m² / ca. 1.200
Rosen ca. 3.000 m² / ca. 7.000

Uferpromenaden

Gesamte Uferlänge (Fußgängerbereiche) 2.150 m
Konrad-Adenauer-Ufer 1.250 m
Peter-Altmeier-Ufer 600 m
Ufergebiet in Lützel 300 m

Hallenschauen

Größe der Ausstellungsfläche ca. 4.000 m²
Anzahl der Ausstellungen 23

Seilbahn

Länge 850 m
Kabinen 18 Stück
Personen pro Kabine 35 Personen
Kapazität pro Stunde und Richtung 3.800 Menschen

Veranstaltungen

Geplante Veranstaltungen über 3.000
Öffnungszeiten:
Täglich 9 Uhr bis 1/2 Stunde vor Sonnenuntergang
Einlass auf das Gelände 9 Uhr bis 20 Uhr
Kassen, Info-, Service-Pavillons 9 Uhr bis 19 Uhr
Ausstellungsbeiträge, Gastronomie 9 Uhr bis mind. 18 Uhr

Sonstiges

Erwartete Besucher 2 Mio.
Gesamtbudget 102 Mio. Euro
Anteil Stadt Koblenz 28 Mio. Euro
Anteil Land RLP 49 Mio. Euro
Eigenanteil GmbH 25 Mio. Euro

 

 

 

 

 

 Quellen und Fotos: Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH (Guth/Gloger/Frey/Piel/Milles/Roßkamp)