weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Vom Musikfest bis zum Heimattag - Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe
Parkanlagen mal anders – Welcher Stil darf es sein?
Berlin-Potsdam-Spezial
Künstlergärten
Gartenschauen
Gartenschau Nagold 2012
Gartenschau Bamberg 2012
Gartenschau Natur in Kitzingen 2011
Gartenschau Norderstedt 2011
Gartenschau Horb 2011
BUGA Koblenz 2011
Gartenschau Aschersleben 2010
Gartenschau Bad Essen 2010
Gartenschau Bad Nauheim 2010
Gartenschau Hemer 2010
Gartenschau Rosenheim 2010
Gartenschau Villingen-Schwenningen 2010
Die Gärten von Malta
Die Gärten von Alfàbia auf Mallorca
Die Gärten des Château de Boutemont, Normandie
Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, Weinheim
Trelissick Garden in Cornwall
Hestercombe Gardens in Somerset
Schlossgarten Frederiksborg in Dänemark
Lanhydrock Garden in England
Great Dixter House & Garden in England
Botanischer Garten Göteborg, Schweden
Orto Botanico Palermo, Italien
Klostergarten Neuzelle
Wörlitzer Gartenreich
Staatspark Wilhelmsbad Hanau
Prinz-Georg-Garten in Darmstadt
Palmengarten Frankfurt/Main
Palácio de Queluz, Portugal
Schlosspark Aschaffenburg
Villa d'Este in Tivoli bei Rom
Jardins de Castillion-Plantbessin
Sissinghurst Castle in England
Bois des Moutiers/Normandie
Wackerbarths Ruh bei Dresden
Der Garten von Mehrin
Isola Bella im Lago Maggiore
Barockpark Großsedlitz in Sachsen
Wilhelma in Stuttgart
Luisenpark Mannheim
Grugapark Essen
Fürst Pückler Park in Bad Muskau
Drottningholm bei Stockholm
Quinta da Regaleiro, Portugal
Klostergarten Seligenstadt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Laden Sie sich hier den offiziellen Flyer der LGS Bad Essen herunter.


Bad Essen und Schloss Ippenburg im Osnabrücker Land - Malerisches Fachwerk, beeindruckende Neugotik und das Bad im Blütenmeer

 

Prachtvolle Schlösser, die Geschichte atmen – allen voran Schloss Ippenburg -, charmante Dorf- und Gartenfeste, malerisches Fachwerk am schönsten Kirchplatz Norddeutschlands, reizvolle Radwanderwege, Dinosaurierspuren und gesunde Sole aus dem Urmeer am Rande des Wiehengebirges - das sind die Vorzüge, mit denen die Landesgartenschau Bad Essen wirbt.

 

Wie ein schöner Rahmen die Wirkung eines Bildes steigert, bringt die Landesgartenschau Bad Essen 2010 den besonderen Charme des traditionsreichen Soleheilbades Bad Essen im Osnabrücker Land neu zur Geltung.

 

Ortskern an der deutschen Fachwerkstraße

 

Malerisches Fachwerk und der schönste Kirchplatz Norddeutschlands, reizvolle Wanderwege durch das Wiehengebirge und gesunde Sole - vom 23. April bis zum 17. Oktober 2010 ist die Gemeinde im Osnabrücker Land mit den 17 Ortsteilen Gastgeber für die vierte niedersächsische Landesgartenschau.

 

Ippenburg – ein Blumengarten

 

Die neue SoleArena im Bad Essener Solepark als Outdoor- Wellnessbereich konzipiert - architektonisch ausgesprochen ungewöhnlich und sehenswert -, üppig blühende Beete, abwechslungsreiche Themengärten, die Waldkulisse mit einem herrlichen Blick ins Tal und „Waldbühne“ und „Himmelsterrasse“ mit den unterschiedlichsten Kulturveranstaltungen laden zu mehr als einem Besuch ein.

 

Insgesamt sind es zudem am zweiten Landesgartenschaustandort, auf Schloss Ippenburg, mehr als sechzig klassische oder skurrile, stimmungs- und phantasievolle, blütenreiche Themengärten, für die Tausende von Stauden und Rosen den Rahmen bieten. Die beiden Gartenschaubereiche sind über Fuß- und Radwege und einen regelmäßigen Shuttleverkehr miteinander verbunden.

 

Ippenburger Gartenfestivals

 

Das trutzige Schloss begriff Viktoria Freifrau von dem Bussche, als sie in den 1970er Jahren auf die Ippenburg zog, als Herausforderung. Ihre Liebe zur Gärtnerei mündete in die seit 1998 sehr erfolgreichen Ippenburger Gartenfestivals, bei denen sich Gartenfreunde aus ganz Europa ein Stelldichein geben. 13 dieser attraktiven Festivals finden nun während der Landesgartenschau statt. Dort präsentieren sich regionale wie internationale Aussteller mit ausgewählten Pflanzensortimenten, Gartenaccessoires und exklusivem Design jeweils in einer großen Verkaufsausstellung.

 

Das ehemalige Bad Essener Hallenbad mit dem Flair einer echten Badeanstalt beherbergt die zwölf Blumenhallenschauen mit sinnlichen Blüten-Kreationen und zahlreichen Anregungen für Haus und Garten. Daneben werden zahlreiche Musik- und Kulturveranstaltungen von Folk, über Pop bis hin zu ambitionierter Klassik sowie Kleinkunst geboten, Spielorte sind die rustikale Waldbühne und der historische Kirchplatz.

 

Planung von Lohaus.Carl Landschaftsarchitektur

 

Den Wettbewerb entschieden Lohaus.Carl Landschafts-architektur, Hannover, für das Areal von Schloss Ippenburg für sich. In intensivem Austausch mit den Bauherren wurden die bereits vorhanden Hecken und Gartenstrukturen behutsam ergänzt und die Achse begradigt. Vor allem für das neue und ungewöhnliche Küchengartenkonzept steht das hannoversche Büro. In den Themengärten stehen über 60 attraktive Gartenideen von Gärtnern, Landschaftsarchitekten, Künstlern und Designern und eine Vielzahl reizvoller Pflanzenzusammenstellungen für ein „Blütenfeuerwerk“ auf dem Programm. In beiden Parkbereichen sind Schaubereiche und Ausstellungsgärten in reizvoller Umgebung zu sehen.

 

Harmonische Ergänzungen des Pflanzen-bestandes

 

Der sehr knappe Zeitrahmen für die Vorbereitung und damit auch ein insgesamt auch von den Stückzahlen zurückhaltendes Pflanz- und Ausstattungsprogrammm der vierten niedersächsischen Landesgartenschau war deswegen einzuhalten, weil Bad Essen über die attraktive (Wald)-Kulisse des Wiehengebirges verfügt und es im Ippenburger Schlosspark bereits eingewachsene pflanzliche Strukturen und Tausende von Rosen und Stauden gibt, in die sich ergänzende Planungen gut einfügen lassen. Attraktive Fuß- und Radwege schaffen neue Verbindungen zwischen Bad Essen, den Ortsteilen Harpenfeld und Lockhausen und Schloss Ippenburg.

 

 

 

  

 

  

 

Planung:

Auf Schloss Ippenburg:
Lohaus. Carl Landschaftsarchi-tektur - Hannover

 

Bad Essener Kurpark: 
Arbeitsgemeinschaft Lützow 7 - Berlin
Junker + Kollegen Landschafts-architektur - Bramsche

 

 

Baubeginn:

20. Mai 2009

 

 

Größe:

22 Hektar

Rundgang: ca. X Kilometer 

 

 

Etat:

Investitionshaushalt: 2,6 Mio. €
Durchführungsetat: 5,2 Mio. €

 

 

Zeiten:

23. April bis 17. Oktober 2010

 

Täglich von 9:00 - Einbruch der Dunkelheit

 

 

 

  

 

 

 

  

 

Weitere Informationen unter:
www.landesgartenschau-badessen.de

 
 

 

Quelle:
Landesgartenschau 
Bad Essen 2010