weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Aussichtsturm (c) Landesgartenschau Bamberg 2012 Gmbh
Blütenpracht in Bamberg (c) Landesgartenschau Bamberg 2012 Gmbh
Fischpass (c) Landesgartenschau Bamberg 2012 Gmbh
Vom Musikfest bis zum Heimattag - Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe
Parkanlagen mal anders – Welcher Stil darf es sein?
Berlin-Potsdam-Spezial
Künstlergärten
Gartenschauen
Gartenschau Nagold 2012
Gartenschau Bamberg 2012
Gartenschau Natur in Kitzingen 2011
Gartenschau Norderstedt 2011
Gartenschau Horb 2011
BUGA Koblenz 2011
Gartenschau Aschersleben 2010
Gartenschau Bad Essen 2010
Gartenschau Bad Nauheim 2010
Gartenschau Hemer 2010
Gartenschau Rosenheim 2010
Gartenschau Villingen-Schwenningen 2010
Die Gärten von Malta
Die Gärten von Alfàbia auf Mallorca
Die Gärten des Château de Boutemont, Normandie
Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, Weinheim
Trelissick Garden in Cornwall
Hestercombe Gardens in Somerset
Schlossgarten Frederiksborg in Dänemark
Lanhydrock Garden in England
Great Dixter House & Garden in England
Botanischer Garten Göteborg, Schweden
Orto Botanico Palermo, Italien
Klostergarten Neuzelle
Wörlitzer Gartenreich
Staatspark Wilhelmsbad Hanau
Prinz-Georg-Garten in Darmstadt
Palmengarten Frankfurt/Main
Palácio de Queluz, Portugal
Schlosspark Aschaffenburg
Villa d'Este in Tivoli bei Rom
Jardins de Castillion-Plantbessin
Sissinghurst Castle in England
Bois des Moutiers/Normandie
Wackerbarths Ruh bei Dresden
Der Garten von Mehrin
Isola Bella im Lago Maggiore
Barockpark Großsedlitz in Sachsen
Wilhelma in Stuttgart
Luisenpark Mannheim
Grugapark Essen
Fürst Pückler Park in Bad Muskau
Drottningholm bei Stockholm
Quinta da Regaleiro, Portugal
Klostergarten Seligenstadt


Die Landesgartenschau Bamberg 2012

 

Vom 26. April bis zum 7. Oktober lässt ein ganz außergewöhnliches Ereignis die oberfränkische Weltkulturerbestadt Bamberg in völlig neuem Glanz erstrahlen: Die Landesgartenschau Bamberg 2012 (LGS) bietet ihren Besuchern an 165 Tagen eine Fülle von gärtnerischen und künstlerischen Attraktionen, umrahmt von mehr als 2.000 Veranstaltungen.

Konzeption der LGS Bamberg

Das 15-köpfige Preisgericht zur Landesgartenschau 2012 in Bamberg hat sich einstimmig für das Konzept des Aichacher Landschaftsarchitekten Hans Brugger ausgesprochen. Insgesamt 38 Entwürfe wurden in der zweitägigen Preisgerichtssitzung besprochen und bewertet. Der Entwurf ist eine logische Weiterentwicklung der Stadtbild prägenden Grünflächen, wie die vorhandenen Klosterlandschaften, der Bürgerpark Hain oder der Volkspark. Die Idee des Konzepts beruht auf der ausgedienten Funktion der ehemaligen ERBA und beschäftigt sich mit der Gewebestruktur des Naturmaterials Baumwolle. Mikroskopisch vergrößert, zeigt die Baumwollmatrix ein vielschichtiges Geflecht von sich überlagernden Fasern. Dieses klare und einfache Prinzip einer Vernetzung spiegelt sich in einem übergreifenden Konzept für den ERBA-Park und die Landesgartenschau 2012 in Bamberg wieder.

Die Idee der Gewebematrix wird als zweidimensionales Geflecht dem Ausstellungsgelände eingeschrieben und dort immer feiner verwoben: Strukturgewebe wird zum Geflecht der Wege und öffentliche Plätze; Ausstellungs- und Kristallisationsflächen werden entlang der Wege installiert und eingeflochten. Faserstränge werden zur Inspiration für Pavillons, Gebäude, Sitzgelegenheiten, Flächengestaltung, Brunnen und einer Freilichtbühne.

Zu den zentralen Gestaltungselementen zählt auch der rote Faden. Dieser zieht sich durch das gesamte Gelände und verleiht so Identität und generiert Einzigartigkeit, während er Bezug zur industriellen Vergangenheit nimmt. Er lässt Raum für Interpretationen und ist vielseitig einsetzbar, beispielsweise für eine Pergola, die Bühne, Sitzgelegenheiten, Infotafeln und Wegweiser. Die Pergola am Haupteingang nimmt Bezug zum Thema Gewebe. Dort entspringt der Leitfaden für das ERBA-Gelände.

Das Gelände: Der ERBA-Park

Das so genannte ERBA-Gelände liegt im nordwestlichen Teil der Stadt. Es gehört zum Stadtteil Gaustadt, das Innenstadtzentrum ist etwa zwei Kilometer entfernt. Seinen Namen verdankt das Gelände der ehemaligen Baumwollspinnerei ERBA. Der große Fabrikkomplex entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Investoren um den Bamberger Geschäftsmann Friedrich Krackhardt und den Augsburger Industriellen Ludwig August Riedinger gründeten 1856 eine Aktiengesellschaft zur Nutzung der Wasserkraft an der Regnitz in Gaustadt. Ihr Ziel war es, Oberfranken zu einer Textilregion zu machen und so öffnete 1858 die „Mechanische Baumwoll-Spinnerei und Weberei Bamberg“ ihre Tore und schrieb Erfolgsgeschichte. Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Gelände erweitert und ausgebaut, die Fabrik mit Werkswohnungen ergänzt.

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern der Landesgartenschau Bamberg ein spannendes, kurzweiliges und einzigartiges Halbjahr in ihrem neuen Stadtpark „ERBA“.














Zahlen, Daten, Fakten:


Allgemeines

Eröffnung 26. April 2012; Abschluss  7. Oktober 2012; Dauer 165 Tage

Grüne Fakten

Größe
Hauptgelände ERBA-Park: 18,5 ha
Weinberg am Michaelsberg: 0,85 ha
Länge Uferweg Weidenufer: 400 m
Länge Uferweg Schiffbauplatz: 200 m
Länge Treidelpfad Bauabschnitt 1: 350 m
Länge Treidelpfad Bauabschnitt 2: 200 m

 

 

Quelle/Fotos: "Landesgartenschau Bamberg 2012 GmbH"

mehr Informationen:

www.bamberg2012.de