weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Vom Musikfest bis zum Heimattag - Landesgartenschau 2017 in Bad Lippspringe
Parkanlagen mal anders – Welcher Stil darf es sein?
Berlin-Potsdam-Spezial
Künstlergärten
Gartenschauen
Gartenschau Nagold 2012
Gartenschau Bamberg 2012
Gartenschau Natur in Kitzingen 2011
Gartenschau Norderstedt 2011
Gartenschau Horb 2011
BUGA Koblenz 2011
Gartenschau Aschersleben 2010
Gartenschau Bad Essen 2010
Gartenschau Bad Nauheim 2010
Gartenschau Hemer 2010
Gartenschau Rosenheim 2010
Gartenschau Villingen-Schwenningen 2010
Die Gärten von Malta
Die Gärten von Alfàbia auf Mallorca
Die Gärten des Château de Boutemont, Normandie
Schau- und Sichtungsgarten Hermannshof, Weinheim
Trelissick Garden in Cornwall
Hestercombe Gardens in Somerset
Schlossgarten Frederiksborg in Dänemark
Lanhydrock Garden in England
Great Dixter House & Garden in England
Botanischer Garten Göteborg, Schweden
Orto Botanico Palermo, Italien
Klostergarten Neuzelle
Wörlitzer Gartenreich
Staatspark Wilhelmsbad Hanau
Prinz-Georg-Garten in Darmstadt
Palmengarten Frankfurt/Main
Palácio de Queluz, Portugal
Schlosspark Aschaffenburg
Villa d'Este in Tivoli bei Rom
Jardins de Castillion-Plantbessin
Sissinghurst Castle in England
Bois des Moutiers/Normandie
Wackerbarths Ruh bei Dresden
Der Garten von Mehrin
Isola Bella im Lago Maggiore
Barockpark Großsedlitz in Sachsen
Wilhelma in Stuttgart
Luisenpark Mannheim
Grugapark Essen
Fürst Pückler Park in Bad Muskau
Drottningholm bei Stockholm
Quinta da Regaleiro, Portugal
Klostergarten Seligenstadt

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Flyer der LGS Villingen-Schwenningen 210 können Sie sich hier herunterladen.


Erholsam und schön: Landesgartenschau an der Quelle des Neckars

 

 

Schauen, Erleben und Mitmachen. Vom 12. Mai bis zum 10. Oktober 2010 ist dies in Villingen-Schwenningen möglich, wenn dort das 30-jährige Jubiläum der Landesgartenschauen in Baden-Württemberg gefeiert wird. „Die Natur verbindet“ heißt das Motto der Jubiläumsgartenschau in der Doppelstadt. An 152 Tagen präsentiert sie sich  als ein großer bunter Garten voller bezaubernder Blumenpracht mit vielen Tipps für die eigenen grünen Oasen zu Hause. Mitten im Gartenschaugelände entspringt zudem der Neckar und fließt fast einen Kilometer über das Ausstellungsgelände. Die Gartenschau in VS ist damit die erste Landesgartenschau, auf deren Gelände die Quelle eines weithin bekannten Flusses liegt.

 

Drei abwechslungsreiche Parkbereiche erwarten Sie

 

Das 24 Hektar große Gelände der Landesgartenschau besteht aus drei Parkbereichen: einem Landschaftsschutzgebiet, einem klassischen alten Stadtpark mit einer 295 Meter langen Kastanienallee  und dem neu geschaffenen Neckarpark. Die Gartenschaubesucher erwartet  allein auf 5.000 Quadratmetern eine üppige Farbenpracht. Mehr als 200.000 Frühlings- und Sommerblumen  und Staudenpflanzen aus 148 verschiedenen Sorten sorgen dafür. Elf Blumenschauen werden dazu im Wechsel von zwei Wochen in einer großen Blumenhalle mit Themen wie „Sinfonie der Rosen“ oder „Märchenwelt in Blumensprache“ geboten. Es sind floristische Glanzleistungen mit den neuesten Trends.

 

Themen für jeden Besucher

 

Gärten für jede Gefühlslage sind ein weiteres besonderes Highlight auf der Gartenschau. Insgesamt gibt es rund 30 verschiedene Mustergärten. Im lauschigen Garten findet man  eine romantische Bepflanzung mit Rosen. Buntsandstein überwiegt im heiteren Garten, während im spröden Garten viel Schotter zu finden sein wird. Eine Besonderheit sind auch die so genannten Neckargärten - mit Fitnessgeräten ausgestattet oder für ein Picknick gestaltet. Ihre Bepflanzung richtet sich nach dem Verwendungszweck. Ein  Insektenhotel und der Lerngarten der Volkshochschule sind ein Kooperationsprojekt mit dem Schwarzwaldverein, BUND und NABU. 250 Pflanzen wie Hauswurz, Glockenblumen, Edelweiß, Mauerpfeffer und Zimbelkraut wachsen auf einer Trockenmauer und in einer  Kräuterschnecke. In einem buddhistischen Heilgarten geht es um den Anbau und die Verwendung von Heilpflanzen zum Meditieren. Russische, französische und italienische Gärten, gestaltet von den Partnerstädten von Villingen-Schwenningen, ergänzen das Gartenangebot.

 

Erkunden Sie den Rundweg mit 60 Ausstellungspunkten

 

Außerdem gibt es, um nur noch einige der 60 Ausstellungspunkte entlang eines drei Kilometer langen Rundweges zu nennen, einen Barfußpfad mit 20 verschiedenen Bodenbelägen und einer  Fußwaschanlage , einen begehbaren Riesenholzpolter des Forstes mit Informationen über den Wald, einen Gärtnermarkt, Europas größtes mobiles Großaquarium mit Neckarfischen und den Ausstellungsbereich des Umweltministeriums, in dem über unseren Planeten Erde und das Thema Bionik (hier werden von der Natur übernommene Techniken wie der Klettverschluss  vorgestellt) berichtet wird. In Anlehnung an die Uhrentradition in Schwenningen ist ein Pavillon der fünf christlichen Kirchen in Baden und Württemberg einem Uhrwerk nachempfunden. „Alles hat seine Zeit“  lautet das Motto für den kirchlichen Beitrag.
Meditatives Gehen in einem Labyrinth wird ebenso angeboten wie das Anzünden von schwimmenden Gebetskerzen.

 

Es gibt ein reichhaltiges Programm für Kinder und Jugendliche

 

Zu den besonderen Angeboten für Kinder, Schüler  und Jugendliche zählen  das grüne Klassenzimmer zum Experimentieren, die Sparkassen-Spielarena, ein Klettergarten über die Moosbachschlucht (mit fünf Meter Tiefe und einer Breite von 15 Metern die wohl kleinste im Land)  und eine Spielinsel im Neckar.

 

1.400 vielseitige Veranstaltungen warten auf Sie

 

1.500 Veranstaltungen bereichern die Landesgartenschau 2010. Lichterfeste, Folklore, klassische Konzerte, Komödien, Kinderfeste und Kunstbeiträge stehen auf dem Programm. Zu den Höhepunkten während der  Landesgartenschau zählen im Juli ein Landesmusikfestival und ein Landestrachtenfest, im Juli und August eine Ausstellung mit lebensgroßen Sauriern und im August internationales Treffen von Drehorgelspielern.  Der SWR4 sorgt  an 15 SWR4 Radiotagen mit bekannten Stars für beste Unterhaltung.

 

 

  

 

  

 

 

 

Planung:

Landschaftsarchitekt
Stefan Fromm

 

Architekten
Hähnig & Kittelberger

 

Baubeginn:

September 2007
 

Größe:

24 Hektar | Rundgang: ca. 3 Kilometer

 
Etat:

ca. 28,9 Millionen Euro
 

Zeiten:

12. Mai  bis 10. Oktober 2010

Einlass täglich von 10 – 19 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen unter:
www.lgs-vs2010.de

 

Quelle:
Landesgartenschau Villingen-Schwenningen