weltdeswohnens
zum Warenborb Seite drucken Sitemap
Möbel und Accessoires
Tipps für die Balkondekoration
Wintergartenbeschattung mit Thermo Plissee
Terrassendielen: Pflege und Infos
Die moderne Terrasse aus WPC - pflegeleicht, rutschfest und langlebig
Die Dachterrasse – So nutzen Sie den Platz unter der Sonne optimal
Kleine Geschichte des Gartenpavillons
Gartenmöbel & Elemente in Betonoptik
Pflanz- & Blumenkübel
Kleines Wasserspiel für Terrasse & Balkon
Die Grillsaison ist eröffnet
Grillvergnügen im eigenen Garten
Monolithischer Grill
Aussenkamin „theBUZZ“
Grillromantik im Winter
Hilfreiche Tipps für die eigene Holz-Terasse
RELAZZO - das Terrassen-System
Terrassenüberdachung
Terrassen und Flächen kehren
Garten- & Terrassenreinigung
Hochbeete für Kräuter und Gemüse
Wandgärten - Hängende Gärten
Pflege Ihrer Balkonpflanzen
Zugeschneit: Wie Garten und Terrasse im Winter genutzt werden können

Die Grillsaison ist eröffnet


Bald startet wieder die Grillsaison. Es gibt doch nichts Schöneres als ein saftiges Steak oder leckere Würstchen über die brennende Glut zu hauen und gemeinsam mit Freunden oder der Familie zu Fleisch und Gemüse vom Rost zu essen. Grillen ist einfach ein ganz besonderes Erlebnis und dazu sogar noch verdammt lecker. Wenn man häufig im Garten über dem Rost steht, kann man sich über die Anschaffung eines Grillkamins Gedanken machen. Dieses Modell ist fest installiert und bietet sowohl Vor- als auch Nachteile. Deswegen sollte man sich vorher genau überlegen, ob ein solches Gerät zu einem selbst und den gestellten Anforderungen passt.

 

Jederzeit im eigenen Garten grillen – Vorteil Kamingrill

Ein Grillkamin wird fest in den Garten integriert. Durch seine feste Bauweise ist er natürlich nicht sehr mobil, jedoch ist das auch ein Vorteil. Man hat jederzeit einen Grill parat, wenn einen der Appetit auf rauchiges Fleisch packt und man leckere Rezepte ausprobieren will. Man muss nicht erst ein wackeliges Teil aus Edelstahl aus dem Gartenhäuschen oder der Garage holen, denn der Grill ist fest installiert. Außerdem bietet der Gartenkamin mehr als genug Platz für Fleischzanke, Feuerhaken und andere Utensilien. Darüber hinaus hat er noch diverse Ablageflächen zu bieten, die einen zusätzlichen Tisch überflüssig werden lassen. Sicherlich hat man oftmals Angst vor schlechtem Wetter. Doch auch das ist für den Grillkamin kein Problem. Die Glut und das Essen sind vor Regen geschützt und sogar der Rauch macht keinen Ärger mehr. Dieser wird direkt durch den Kamin nach oben abgeleitet und stört somit nicht mehr. Natürlich kann man den Grillkamin nicht nur zur Zubereitung leckeren Fleisches nutzen, sondern auch als zusätzliche Wärmequelle.


Und wenn es auf Flexibilität ankommt?

Es gibt aber auch einige Nachteile im Vergleich zu anderen Grillgeräten. Man kann den Kamin nur im eigenen Garten oder einem Schrebergarten aufbauen. In manchen Gemeinden ist sogar eine Genehmigung notwendig. Zusätzlich ist ein Grillkamin aus Beton meist teurer als andere Modelle. Ebenfalls kann im Nachhinein kaum was verändert werden, deswegen sollte man sich schon vorher sicher sein, wo der Grill stehen wird und welche Art des Garen überhaupt in Frage kommt. Besonders beliebt ist der klassische Holzkohlegrill, aber auch ein moderner Gasgrill ist möglich. Eine große Auswahl der Modelle findet man auf baywa-baumarkt.de. Ein Vorteil des Gasgrills, im Gegensatz zum Grillkamin, ist seine Standortflexibilität. Im Baywa-Baumarkt gibt es neben Kompakten Gasgrills für den Gartentisch auch Gasgrillwagen. Die lassen sich problemlos von A nach B rollen, von der Garage in den Garten und zurück, ohne größere Umbauten. Der grundlegende Vorteil eines Gasgrills gegenüber einem Holzkohlegrills ist seine sofortige Einsatzbereitschaft. Statt langen Wartens auf glühende Kohlen, damit Steak und Gemüsespieß endlich auf den Rost dürfen, ist der Gasgrill sofort einsatzbereit. Andererseits, das anzündet der Holzkohle und das Glühen der Kohle gehört für passionierte Grillmeister einfach zum Grillen dazu. In dem Punkt hat dann der Grillkamin die Nase doch wieder vorn.