weltdeswohnens
Seite drucken Sitemap
Pflanzenporträts
Mit Pflanzen gestalten
Artenvielfalt im Garten
Lebensraum für Vögel
Pflanzen für die kalte Jahreszeit
Duftende Pflanzen
Exotische Pflanzen
Pflanzen aus China
Der Frühling mit Zwiebelblumen
Faszination Bäume
Formgehölze
XXL-Pflanzen
Riesenstauden
Bodendecker
Blattschmuck
SOMMER-TRAMS
Gräser im Garten
Heilkräuter
Frühblüher im Garten
Pflegeleichte Pflanzen
Immergrüne Pflanzen
Pflanzzeit Herbst
Die Pflanzzeit für Frühlingsblüher hat begonnen
Typgerechte Pflanzenverwendung
Pflanzkombinationen für Designfreunde
Pflanzkombinationen für Genießer
Pflanzkombinationen für Ästheten
Pflanzkombinationen für Naturmenschen
Das Pflanzenjahr im Garten
Pflanzen-Spezial: Bauernhortensie - 'Endless Summer'
Wissenswertes über Pflanzen
Tomatensetzlinge selber ziehen


Pflanzkombinationen für Designfreunde

 

Im Garten für Designfreunde dominieren klare Formen und Hell-Dunkel-Kontraste. Das zeigt sich sowohl in der Anordnung der Pflanzflächen als auch in der Wahl der
Einzelpflanzen. Vorteilhaft sind deutliche Formen, die in der Pflanzung weiter herausgearbeitet werden. Der Struktur der Einzelpflanze kommt eine wichtige Bedeutung zu. Säulenförmige Gehölze, dekorative Stämme und Gräser bilden vertikale, mit Gebäudekanten korrespondierende Linien. Einen reizvollen Kontrast dazu bilden ruhige Rasenflächen oder flächige Massenpflanzungen aus Stauden und Gräsern. In der Anordnung der Pflanzungen werden geometrische Figuren wie die Linie, Punkt und Fläche, Kreis und Kugel, Quadrat und Würfel aufgegriffen. Ein rhythmischer Wechsel der Formen unterstützen die ruhige, modern-designorien-tierte Wirkung des Gartens.


Eine führende Rolle haben im Garten für Designfreunde Formgehölze. Geschnittene Hecken aus immergrünen oder sommergrünen Gehölzen bilden wichtige Raumbe-grenzungen. Flächige Pflanzungen aus niedrigen Formgehölzen bilden dichte Polster. Lebendige Kontraste ergeben sich durch die Kombination von niedrigen Formgehölzen oder bodendeckenden Stauden mit einzelnen, auch frei wachsenden Solitärgehölzen, Gräsern, Bambus oder ausgewählten Solitärstauden. Besonders attraktive Blattfarben und -formen, Rindenstrukturen oder Wuchsformen ziehen die Blicke auf sich. Zu nennen ist hier beispielsweise der Japanische Fächer-Ahorn (Acer palmatum) mit seinem malerischen Wuchs. Hohe Solitärgräser wie das Riesenfedergras (Stipa gigantea) und höhere Solitärstauden wie die graulaubigen Bart-Iris (Iris barbata-Gruppe) setzen ebenfalls Akzente. Bei der Auswahl der Blütenfarben dominieren Weiß und Blau.

 


Formen und Muster:

Die Beetgestaltung des oben gezeigten designorientierten Gartens entwickelt sich aus der Architektur des modernen Wohnhauses. Zwei parallel zur Fassade verlaufende Pflanzbänder betonen die strenge Formsprache des Hauses und bilden in ihrem horizontalen Verlauf einen schönen Kontrast zu den vertikalen Linien der bodentiefen Fenster. Die beiden Bänder unterscheiden sich aber deutlich in ihrer Textur.
Während das hintere Pflanzband aus Gräsern in seiner Struktur leicht und bewegt wirkt ist die niedrige Buchsbaum-Hecke kompakt und streng formal. Die davor liegende Fläche ist mit hellbeigem Kies bedeckt, in den in regelmäßigen Abständen horstig wachsendem Blauschwingel (Festuca) gepflanzt ist. Dazwischen erheben sich vereinzelt die Blütenstände des Silberährengrases (Achnatherum calamagrostis).

 
Flächenpflanzungen:

Ein sehr wesentliches Element des designorientierten Gartens sind flächige Pflanzungen aus Stauden und Gräsern jeweils einer Art oder Sorte. Bei der Planung flächiger Pflanzungen ist es wichtig das Wuchsverhalten der jeweiligen Pflanzenart genau zu kennen. So eignen sich beipspielsweise straff aufrecht wachsende Gräser besser für f lächige Pflanzungen als sehr stark überhängende Gräser. Um eine f lächige Wirkung zu erzielen, muss man bei horstartig wachsenden Stauden von Beginn an eine größere Anzahl von Pflanzen planen als bei stark Ausläufer bildenden Stauden. 

 

 

Partner der Seite

 

Gärtner von Eden eG
Kaiserswerther Straße 113
40880 Ratingen
Tel: 02102 / 551390
www.gaertner-von-eden.com

 

 

 

 

 

 

  

 

Pflanzen für Designfreunde

 

Immergrüne Formgehölze:

Buchs (Buxus), Eibensäulen, Eibenhecken, Eibenkegel (Taxus)

 

Sommergrüne Formgehölze:

Schirmplatanen (Platanus acerifolia), Hainbuche (Carpinus betulus)

 

Sommergrüne Solitärgehölze:

Japanischer Fächer-Ahorn (Acer palmatum), Blüten-Hartriegel (Cornus kousa), Amberbaum (Liquidambar styraciflua), Kuchenbaum (Cercidiphyllum), Himalaja-Birke (Betula utilis)

 

Immergrüne Solitärgehölze:

Kiefer (Pinus)

 

Gräser & Bambus:

Bambus (Phyllostachys, Fargesia), Reitgras (Stipa), Rutenhirse (Panicum virgatum), Federborstengras (Pennisetum)

 

Stauden für flächige Pflanzungen:

Funkien (Hosta), Storchschnabel (Geranium), Golderdbeere (Waldsteinia ternata)

  

Gehölze für flächige immergrüne Pflanzungen:

Buchs (Buxus), Gamander (Teucrium chamaedrys)

 

Pflanzkombination für Genießer

 

 

 


  

 

zur Startseite


Verwandte Themen:

 Pflanzenportraits

 Mit Pflanzen gestalten

 Typgerechte Pflanzenverwendung

 Gartengestaltung

 Möbel und Accessoires

 Terrasse & Balkon

 Gartenhaus, Zaun & Co.

 Wasser im Garten

 Licht im Garten

 Reiseziele Gartenkunst

 Service - Verandtaltungen, Gartenliteratur, Tipps & Co.